2. Sommerrundgang im Klinikviertel Freiburg am 15. Juni 2013

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Die sieben offenen Häuser des Klinikviertels laden ein, die einzelnen Programmpunkte finden Sie im Folgenden.

// Über den Nachmittag hinweg wird die Tänzerin Claire Hurpeau einige der offenen Häuser betanzen.

GEMEINSAMES ABENDPROGRAMM im Theater Nuage Fou ab 20:30 Uhr

// 20:30 UHR Film Performance - Džordž Vašington & Emmanuel Lefrant aus Paris

Džordž Vašington (Tänzer aus dem Osten) & Emmanuel Lefrant (französischer Performer, Kino Projector & Ton):
"Internal dynamics of a fig attacked by bacteria at daybreak"

// 21:30 UHR Konzert - Crooked Thou

Crooked Thou: Selbst Gedichtetes, Akustikgitarren & zweistimmiger Gesang

// Austausch - Abschluss

im Foyer des Theaters. Die Bar ist immer geöffnet.

1 Blutkunst

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Kaffee & kleine Leckereien

// 10% Rabatt auf alle an diesem Tag vereinbarten Termine

Das Tattoo-Studio Blutkunst öffnet euch die Türen zum kennen lernen, beschnuppern und anschauen. An diesem Tag wird nicht tätowiert und gepierct, daher sind alle Räume offen und können besichtigt werden. Neben Kaffee und kleinen Leckereien gibt es 10% Rabatt auf alle an diesem Tag vereinbarten Termine. Wir freuen uns auf euch.

ÜBER BLUTKUNST

Im Tattoostudio Blutkunst haben wir einen gemütlichen offenen Raum geschaffen, in dem wir uns für jeden Kunden Zeit nehmen um individuell und ausführlich zu beraten. Auch außergewöhnliche Tattoowünsche sind uns herzlich willkommen.

2 kommode 1

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Lesung im Hinterhof - Jan Deichner liest aus eigenen Texten

// Der RichterHaagVerlag stellt sich vor

Der Hinterhof lädt dieses Jahr zum Zuhören, Kaffee trinken und Stöbern ein.

ÜBER DIE KOMMODE 1

Die kommode 1 ist vor allem ein Arbeitsraum. Sie hat den einen Grundgedanken, Kunstformen zu vereinen um zu kommunizieren und zu kooperieren. Aus diesem Gedanken heraus mieteten im Mai 2010 zwölf Künstler eine alte Autowerkstatt auf dem Gelände der Brauerei Ganter in Freiburg an. Eine bunte Mischung von bildenden Künstlern, Photo- und Videoschaffenden und Musikern teilte sich für ein halbes Jahr dieses Atelier.

Seit dem Auszug und dem damit verbundenen Fehlen eines gemeinsamen Arbeitsplatzes, versteht sich die kommode 1 als offenes Künstlerkollektiv ohne festen Sitz. Seither ist sie mit ihren Veranstaltungen „unterwegs“ wenn es gilt, befreundete Musiker zu präsentieren. In den letzten Jahren war sie in verschiedenen Freiburger Clubs und Kneipen zu Gast.

Ins Klinikviertel laden die Büros der kommode 1 und der RichterHaagVerlag. Der Verlag wurde 2010 gegründet um die im gemeinsamen Arbeitsatelier entstandenen Werke auf Postkarten zu bringen. Neben seinen zwei Kunstkarten-Kollektionen bietet der RichterHaagVerlag ein kleines Sortiment von ausschließlich handgearbeiteter Vinyl- und Papierkunst an.

3 Friseur Elisabeth Frey

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Erleben Sie bei einer Bürstenmassage, die achtsame und wohltuende Berührung Ihrer Haare

// Vortrag: Der Zucker hat uns in der Hand

Siglinde Bach, GGB Ärztl. geprüfte Gesundheitsberaterin aus Breitnau (www.biolinde.de)

ÜBER ELISABETH FREY

Elisabeth Frey ist seit 30 Jahren mit Herz und Hand Friseurin - seit 2002 mit eigenem Geschäft. Man sagt von ihr, sie sei „die Friseurin, die jedes Haar einzeln begrüßt“. Für sie sind Haare etwas ganz Besonderes und verdienen besondere Aufmerksamkeit. Haare und Haut sind Ausdruck von Gesundheit und Schönheit und sie können die Persönlichkeit eines Menschen auf wunderbare Weise hervorheben. Aus diesem Grund ist es Elisabeth Frey ein Herzens-Anliegen, bewusst und liebevoll mit ihnen und den Menschen, zu denen sie gehören, umzugehen.
Um ihre Vorstellung von Qualität, von bewusstem Umgang mit Werten, mit Menschen und mit der Natur zu leben, nutzt Elisabeth Frey ausgesuchte Produkte für die Haar- und Haut-Pflege. Seit 2004 arbeitet sie ausschließlich mit rein pflanzlichen Haarpflege-Produkten und Pflanzenhaarfarbe.
Am 15. Mai öffnet Elisabeth Frey ihre Türen.

4 Kunstraum Foth

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Ausstellung - Gregor Warzecha: "hier und dort dahinter"

// Soundperformance von Gregor Warzecha zur Finissage seiner Ausstellung

.

ÜBER DEN KUNSTRAUM FOTH

Der Kunstraum Foth legt den Schwerpunkt seiner Ausstellunstätigkeit auf die Präsentation von Installationen, Aktionskunst und Performancevorführungen. Aus historischer Sicht soll die Tradition von Fluxus, Sozialer Skulptur und Konzeptkunst in der Zeitgenoessischen Kunst fortgeführt werden. Es liegt nahe, dass in diesem Zusammenhang neuere Medien, wie Photographie, Video und der Einsatz von Computern stärker vertreten sind als herkömmliche traditionelle Techniken der Kunst.

Der Kunstraum ist entstanden aus der am selbem Ort im Jahre 2002 gegründeten Galerie Foth.

5 Nuage Fou - Theater für Butohtanz und Kunst

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Austellung im Foyer - Fotos von Nourit Masson-Sékiné: "Butoh dance performance with Kazuo Ohno & others"

// Filmprojektionen im Theaterraum - genaues Programm folgt

Die Companie Nuage Fou stellt ihre Arbeit mit Tanz-Filmen, Fotos und Dokumentation über Butoh-Tanz vor. Des Weiteren, gibt es Informationen zu aktuellen und kommenden Projekten im Nuage Fou.

ÜBER DAS NUAGE FOU

Lucie Betz gründete die Companie Nuage Fou im Mai 2011. Die Idee der Companie ist es, den künstlerischen und zwischenmenschlichen Austausch zwischen internationalen Künstlern zu unterstützen. Durch kreativ-schöpferische Projekte soll das Potenzial, das solchen Begegnungen innewohnt, zur Entfaltung kommen können.
Die Companie Nuage Fou wendet sich in erster Linie dem Butoh-Tanz zu, öffnet sich aber ebenso Projekten, in denen künstlerische Ausdrucksformen wie Tanz, Musik, Film, Schriftstellerei oder bildende Künste zusammenfließen.
Die Companie lädt regelmäßig internationale Butoh-TänzerInnen ein, - z.B. aus Frankreich, Japan, Italien, Schweiz -, um Performances und Workshops in ihren Räumlichkeiten (im Theater Nuage Fou, in Freiburg) anzubieten.
Im November 2012, organisierte und leitete Lucie Betz das Butoh Projekt "Die Sterne", das im Rahmen des trinationalen Butoh-Off Festival Basel Strasbourg Freiburg, mit reger Publikumsbeteiligung statt fand.
Die Companie Nuage Fou unter der Leitung von Lucie Betz ist im Mai 2011 in ihre neuen Räumlichkeiten eingezogen: Nuage Fou, Theater für Butohtanz und Kunst. Das Theater Nuage Fou wurde früher als Kino benutzt. Der Saal befindet sich auf der Rückseite der Lutherkirche, im Bezirk Stühlinger in Freiburg. Seit September 2011 finden dort regelmäßiger Unterricht im Butoh-Tanz, sowie Butoh-Workshops und Performance-Abende statt.

6 Galerie in der Kinderklinik

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Ausstellung - Rita Maria Linke: Bienenwachs Holz Kiefernnadeln Papier

// Im Haus Feldberg am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg

Anfang der 90er Jahre beginnt die Künstlerin mit ersten Holzarbeiten den dreidimensionalen Raum für sich zu erobern. Die Frage nach den verschiedenen Möglichkeiten plastischer und skulpturaler Arbeiten und einer ihr entsprechenden künstlerischen Ausdrucksweise bringt sie dazu, das Studium der Bildhauerei an einer Kunstschule in Munzingen bei Freiburg aufzunehmen, das sie im Jahre 2012 mit einem Diplom-Abschluss beendet. Bereits in dieser Zeit taucht in mehreren Werkstücken das Motiv „Boot“ auf, das Linke dann auch in ihrer Abschlussarbeit aufgreift – es entsteht ein 1,5 m langes Boot, gefertigt aus unzähligen Kiefernnadeln. Während ihres Studiums entdeckt die Künstlerin ihre Faszination für Bienenwachs. Sie beginnt damit, das Material plastisch so zu verarbeiten, dass die spezifische Wärme- und Lichtqualität, die olfaktorischen Eigenschaften und die Ästhetik von Bienenwachs erhalten bleiben. Im Gegensatz zur ergebnisorientierten Arbeit wie zum Beispiel mit Gips- oder Betongüssen, geht es ihr jetzt um den Prozess und das Tun im dreidimensionalen Gestaltungsraum, es geht ihr auch um die sinnliche Erfahrbarmachung dieses Werkstoffs. Die Möglichkeiten der Formbarkeit des Naturmaterials Bienenwachs sind endlich, da sich die Eigenschaften des Materials während der Verarbeitung rasch verändern. Soll die Arbeit gelingen, ist gutes Einfühlen in diesen empfindlichen Werkstoff ebenso wichtig wie die Beachtung vielfältiger Feinheiten im Umgang damit – schließlich ist Bienenwachs das Produkt der Tätigkeit von Millionen von Bienen. Für die Bienen, deren Sammeltätigkeit den Rohstoff  für ihre Arbeit liefern, hat sie die größte Bewunderung, sammelt sie doch selber in Kisten und Kartons abertausende von Kiefern- und Piniennadeln, aus denen sie selbsttragende fragile Gebilde baut, deren Grundform oft wiederum die des Bootes ist. In der Ausstellung in der Galerie in der Kinderklinik werden Atelier- und Ausstellungsfotos gezeigt. Bei näherem Interesse kann ein Besuch im Atelier der Künstlerin vereinbart werden.

Theo Hofsäss

KUNST IM KRANKENHAUS - Theo Hofsäss über seine ehrenamtliche Tätigkeit

Alles, was im Krankenhaus geschieht, muss der Heilung des Patienten dienen. Das gilt auch für ein Thema, das man nicht sofort mit dieser Einrichtung in Verbindung bringt: Kunst im Krankenhaus. Mit der Eröffnung des Hauses Feldberg an der Universitätskinderklinik Freiburg 1995 wurde das Projekt "Kunst im Krankenhaus" in Anlehnung an das UNESCO Weltkulturprojekt „Arts in Hospital“ ins Leben gerufen.

Kunst im Krankenhaus hat die Aufgabe, die Genesung des Patienten zu unterstützen. Sie ist somit nicht bloße Dekoration, sondern hat eine anspruchsvolle Funktion. In Fluren, Wartezonen und Krankenzimmern hängen Arbeiten regionaler und überregionaler Künstler. Sie schaffen für Patienten, Mitarbeiterinnen und Besucher eine Atmosphäre, die Perspektiven außerhalb von Krankheit und Therapie eröffnet. Dem Schauplatz Krankenhaus kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Er bietet den Sinnrahmen für das künstlerische Werk und erlaubt es sich Exponaten zu nähern, die sich wegen des sonst üblichen Exklusiv-Charakters von Kunst häufig einer unvoreingenommenen Rezeption verschließen.

Eine Kommission aus externen Kunstexperten und Mitarbeitern des Krankenhauses entscheidet über die Auswahl der Bilder, die vom Kunstbeauftragten des Hauses für Ausstellungen und Projekte vorgeschlagen werden. Es wird eine bewusste Auswahl der ausgestellten Objekte getroffen. Kunst im Krankenhaus verzichtet auf die Darstellung von Angst, Gewalt und Depression. Trotzdem blendet sie die Auseinandersetzung mit Leid und Trauer nicht aus.

Im Jahr finden zwischen drei und sechs Ausstellungen statt. Vorzugsweise mit Bildenden Künstlern aus der Region, hin und wieder gelingt auch das Engagement eines bundesweit oder international bekannten Künstlers. Die mit der Vorbereitung und Durchführung, sowie der Betreuung der Künstler anfallenden Aufgaben und Arbeiten werden ehrenamtlich geleistet. Die erforderlichen Mittel werden zum größten Teil über Verkäufe erwirtschaftet, da für derartige Unkosten im Lauf der Jahre immer weniger Mittel bereitgestellt wurden. Dank der Verbreitung und Akzeptanz virtueller Medien konnten immerhin die Kosten für Kommunikation und Multiplikation minimiert werden.

Kunsttherapie

Mit dem Angebot der Kunsttherapie wird das Projekt Kunst im Krankenhaus sinnvoll ergänzt. Neben der Schau von Kunstwerken und Objekten erhalten die Patienten die Möglichkeit selbst gestalterisch aktiv zu werden.

7 barcelona

NACHMITTAGSPROGRAMM von 16 bis 20 Uhr

// Re_PREVIEW

Zur Halbzeit des Ausstellungsjahres präsentiert barcelona mit dem Folder Hanakam & Schuller_faux terrain den zweiten Teil des Gesamtkataloges. Zusammen mit dem Folder Leni Hoffmann_adobe, einem Diarama über die letzten beiden Ausstellungen, Katalogen und Arbeiten der Künstler wird das Projekt barcelona vorgestellt.
Gleichzeitig wird Julien Viala mit einer Arbeit vorgestellt. Er wird als dritter Künstler im barcelona ausstellen.

ÜBER BARCELONA

barcelona ist ein Ausstellungsraum, der beginnend mit September 2012 auf ein Jahr konzipiert ist.
barcelona ist ein Projekt von Kriz Olbricht.
barcelona verortet sich in einem vormals als Studentenaufenthalt, Blumengeschäft, Buchhandlung und Ausstellungsraum genutzten eingeschossigen Bungalow zwischen der Hugstetter- und der Heiliggeiststraße in Freiburg. Der Bau zeichnet sich durch eine einzigartige Architektur aus. Das Gebäude ist ein kleiner Solitärbau. Im Stil der Moderne gebaut, öffnet es sich zu zwei Seiten mit großflächigen Glasfenstern der Umgebung und gliedert sich im Inneren durch klare vertikale und horizontale Flächen.

Über das Jahr hinweg werden Künstler eingeladen mit dem Raum zu arbeiten. Teil der Ausstellungen ist die von Künstler gestaltete Einladungskarte und eine Publikation welche einen sich erweiternden Gesamtkataloges bildet, der das Projekt am Ende des Jahres als Gesamtes erfahrbar werden lässt. Jeder eingeladene Künstler hat "carte blanche" bei der Realisierung seiner Ausstellung und der Publikation. Das Format der Ausstellung ist der Raum ebenso wie das Format der Publikation A2 ist, welches zu einem A5Folder gefaltet wird. Diese Fixpunkte fassen die verschiedenen Publikationen und Ausstellungen von barcelona. Während der Raum barcelona in Freiburg verankert ist, werden die Publikationen an immer wieder anderen Orten vorgestellt.